PackFiles

<< Hilfenavigation einblenden

Home > Handbuch > Entwicklerhilfe > Makro-Referenz OmAPI > PackFiles

PackFiles

Makro-Prozedur PackFiles

Dateien komprimieren

Syntax

{PackFiles:FullPath,Encrypt,Password,res,DestFileName,FileName1[,Filename2,...]}

Parameter

FullPath: 0, 1 oder 2: Verzeichnisstruktur der Quelldateien übernehmen. 0=nie, 1=wenn wegen gleichnamigen Dateien nötig, 2=immer.

Encrypt: 0 oder 1, bei 1 wird die ZIP verschlüsselt

Password für die Verschlüsselung

res: reserviert, bitte 0 angeben

DestFileName: Dateiname der Zieldatei (*.zip o. a.)

FileName1, FileName2: Die zu komprimierenden Quelldateien

Rückgabewert

Keiner, die Anweisung wird nach Ausführung durch einen Leerstring ersetzt.

Beschreibung

Komprimiert die angegebenen Quelldateien und speichert diese in einem Archiv-Format: zip, gz,tgz, tar und jar sind möglich.

Wenn die Verschlüsselung aktiviert, aber kein Kennwort angegeben ist, dann wird der Anwender gefragt, ob und mit welchem Passwort verschlüsselt werden soll. Ohne Kennwort können Sie nicht auf verschlüsselte Dateien zugreifen. Das Inhaltsverzeichnis verschlüsselter Dateien kann auch ohne Kennwort eingesehen werden, die Dateinamen und die Struktur dürfen also keine vertraulichen Informationen beinhalten. Nur die Dateien selbst sind passwortgeschützt.

Beachten Sie bei Tests mit der Verschlüsselung, dass sich die Windows Zip-Funktion das Kennwort eine ZIP-Dateien vom letzten Entpacken merkt. Ändern Sie bei Tests in jedem Aufruf das Kennwort.

Beispiel

{OmApiCsvParams:1}{PackFiles:0,0,,0,C:\Daten\Versenden.zip,{CurrDocFileName}}{OmApiCsvParams:0}

Siehe auch

Makro-Referenz

ExtractAttachment

Dokumente senden