AutoCaptKeywordValue

Navigation:  Entwicklerhilfe > Makro-Referenz OmAPI > AutoCapt: Automatische Dokumentenerkennung

AutoCaptKeywordValue

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Makro-Funktion AutoCaptKeywordValue
(nur Enterprise-Version)

Sucht in dem mit AutoCaptCreate eingelesenen Rohtext nach einem Schlüsselwort und gibt den darauf folgenden Text zurück.

Syntax

{AutoCaptKeywordValue:Keywords,CharCount[,CutMultiLine,MatchCase,IgnoreChars]}

Parameter

Keywords: Punktgetrennte Liste von Schlüsselwörtern ".Wort1.Wort2.Wort3.". Die Liste beginnt und endet jeweils mit einem Punkt. Die Schlüsselwörter selbst dürfen keinen Punkt und kein Komma enthalten. Ein Punkt kann aber mit "OMProVarPoint" und ein Komma mit "OMProVarComma" angegeben werden.

CharCount: Anzahl Zeichen, die nach dem Schlüsselwort übernommen werden sollen.

CutMultiLine: (optional) 1 = Ergebnis bei Zeilenumbruch (#10 oder #13) abschneiden, 0 = nicht abschneiden. Vorgabe ist 1.

MatchCase: (optional) 1 = Groß-/Kleinschreibung berücksichtigen, 0 = ignorieren. Vorgabe ist 0.

IgnoreChars: Optionale Liste von Zeichen, die aus dem Ergebnis gelöscht werden sollen, z. B. "-. ;,"

Rückgabewert

Der auf das Schlüsselwort folgende Text im Dokument.

Beschreibung

Die Funktion dient der automatisierten Dokumentenverarbeitung. Das Dokument wird nach Schlagwörtern, wie "Kunden-Nr" oder "Rechnungs-Nr" durchsucht und der danach folgende Text (z. B. die Kunden- oder Rechnungsnummer) für die Speicherung in einem Attribut zurückgegeben.

Der resultierende String wird getrimmt: Leer- und Steuerzeichen am Anfang und Ende werden entfernt.

Siehe auch

Makro-Referenz

Übersicht Belegerfassung

FtiGetKeywordValue, hier finden Sie auch Beispiele