ExecuteOCR

Navigation:  Entwicklerhilfe > Makro-Referenz OmAPI

ExecuteOCR

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Makro-Prozedur ExecuteOCR

Führt die voreingestellte OCR-Software aus.

Syntax

{ExecuteOCR:ImgFileName[,ExeName,FileSuffix]}

Parameter

ImgFileName: Kompletter Dateiname der Grafikdatei, z. B. "{Source}".

ExeName: Optionale Angabe der OCR-Programmdatei. Wenn der Parameter nicht angegeben oder die Datei nicht vorhanden ist, wird die voreingestellte OCR-Software verwendet.

FileSuffix: Optionale Angabe einer Suffix für den OCR-Zieldateinamen. Beispielsweise hängt "ABBYY FineReader for Fujitsu ScanSnap" den Text "_OCR" an den PDF-Dateinamen an. Die gescannte Datei "12345.pdf" wird nach "12345_OCR.pdf" kopiert und der erkannte Text in dieser Kopie gespeichert. Der Office Manager verwendet die Kopie und löscht die ursprüngliche Datei. Falls eine falsche Suffix angegeben wurde, "12345_OCR.pdf" also nicht vorhanden ist, wird die ursprüngliche Datei verwendet.

Rückgabewert

Keiner, die Anweisung wird nach Ausführung durch einen Leerstring ersetzt.

Beschreibung

ExecuteOCR führt die voreingestellte oder im Parameter angegebene Texterkennungs-Software (OCR) aus. Anschließend sollte FtiUpdate und DocWriteJournal aufgerufen werden.

Hinweis

Die Funktion ist mit der "Hot Folder OCR" nicht möglich. Verwenden Sie in diesem Fall AddSysTask.

Siehe auch

Makro-Referenz

FtiUpdate

ShellExecute

Einstellungen OCR-Software

OCR nachträglich ausführen