Übersicht Attribut-Vorgabewerte

Navigation:  Administration

Übersicht Attribut-Vorgabewerte

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Vorgabewerte für Dokumentattribute

Für die Dokumentattribute können unterschiedliche Vorgabewerte definiert werden. Das Programm unterscheidet hierbei zwischen neuen und geänderten Dokumenten, zwischen Importfunktionen, dem Scannen und den Dokumentvorlagen.

Allgemein gültige Vorgabewerte können Sie im Fenster Felder definieren eingeben.

Vorgaben für Dokumente, die mit Hilfe der Vorlagen erstellt werden, geben Sie bei der Definition von Dokumentvorlagen ein.

Für den Datei- und Mail-Import können Importprofile inklusive Vorgabewerten festgelegt werden.

 
Verwendung

Im Office Manager werden die unterschiedlichen Vorgabewerte folgendermaßen angewandt:

A. Neues Dokument erstellen

1.Sie wählen den Befehl Erstellen | Neu | Dokument.

2.Wenn die Tabelle gruppiert oder ein Projekt im Navigator markiert ist, werden die Attribute als Vorgabewert übernommen.

3.Im Eigenschaftendialog geben Sie die gewünschten Attribute, wie Name und Projekt ein.

4.Nach einem Klick auf OK werden die allgemein gültigen Vorgaben in alle noch leeren Attribute kopiert.

B. Neues Dokument von Vorlage erstellen

1.Sie wählen im Menü Erstellen | Vorlagen Beschriebenes Blatt einen Eintrag.

2.Wenn die Tabelle gruppiert oder ein Projekt im Navigator markiert ist, werden die Attribute als Vorgabewert übernommen.

3.Die Attribute der Dokumentvorlage werden übernommen.

4.Im Eigenschaftendialog geben Sie jetzt weitere Attribute, wie beispielsweise den Namen ein und klicken auf OK.

5.Sofern vorhanden, kopiert das Programm nun die allgemein gültigen Vorgaben in alle noch leeren Attribute.

C. Dokumentdatei importieren

1.Beim manuellen Import, beispielsweise Drag&Drop oder Bearbeiten | Einfügen, werden die Dokumentattribute aus der Gruppierung und dem Projektnavigator übernommen.

2.Die Feldwerte des Importprofils werden kopiert, sofern das jeweilige Attribut nicht aus der Gruppierung übernommen wurde.

3.Im Eigenschaftendialog geben Sie jetzt weitere Attribute, wie beispielsweise den Namen ein und klicken auf OK.

4.Das Programm kopiert nun die allgemein gültigen Vorgaben in alle noch leeren Attribute.

Siehe auch

Automatische Belegerfassung