Office Manager Dokumentenmanagementsystem

GUI-Glossar

Erklärungen zu den auf diesen Webseiten und insbesondere dem Benutzerhandbuch verwendeten Begriffen der Software-Benutzeroberfläche.

Begriffe und Abkürzungen

Dient der Auswahl eines Eintrages aus einer vorgegebenen Liste von Möglichkeiten durch den Benutzer.
Windows GUI: Dropdown-Listenfeld
Eingabefeld
Dient der Erfassung von Text, der durch den Benutzer frei eingegebenen wird.
Einzeilige Windows-Eingabefeld
Englische Bezeichnung: "Text entry box".
GUI
Akronym für "Graphical User Interface", der grafischen Benutzeroberfläche von Anwendungssoftware und Betriebssystemen.
GUI-Komponente
Ein Element der Benutzeroberfläche, wie z.B. Eingabefeld, Mausschaltfläche oder Fenster.
Kombinationsfeld
Kombination aus einem Eingabe- und Listenfeld. Der Anwender kann einen Text frei eingeben oder aus einer Dropdown-Liste wählen. Die Liste dient nur der schnelleren Erfassung und nicht der Einschränkung von möglichen Texten.
Englische Bezeichnung: Combo box.
Lokales Menü
Auch Kontextmenü, Popupmenü oder "Menü der rechten Maustaste". Dieses Benutzermenü beinhaltet Funktionen, die sich auf eine bestimmte GUI-Komponente beziehen - es steht im Kontext mit einer Komponente. Das Menü wird durch Anklicken der Komponente mit der sekundären (zumeist rechten) Maustaste oder einer Funktionstaste geöffnet.
Optionsfeld
Ermöglicht dem Anwender, eine Option zu aktivieren oder zu deaktivieren. Der Status "Aktiv" wird durch die Markierung mit einem Haken dargestellt.
Windows GUI: Optionsfeld
Englische Bezeichnung: Check box.
In mobilen Apps werden solche Optionsfelder mit einem Switch dargestellt:
Switch "deaktiviert"Switch "aktiviert"
Ribbon-Menüband
Diese moderne Multifunktionsleiste ersetzt die klassischen Benutzermenüs zur Bedienung eines Anwendungsprogrammes. Ribbon wurde von Microsoft mit der Office-Software 2007 eingeführt.
» Screenshot eines Ribbon-Menübandes
» Ausführlicher Wikipedia-Artikel
Schaltfläche
Oder auch Mausschaltfläche ermöglicht dem Benutzer durch Anklicken die hinterlegte Funktion aufzurufen. Die Schaltfläche ist mit einem Text und/oder einer Grafik bezeichnet.
Windows GUI: Schaltfläche
Englische Bezeichnung: Button, Push button.
Splitter
Auch Trennleiste oder Teilerleiste. Der Splitter teilt ein Programmfenster in zwei Bereiche mit variabler Breite oder Höhe. Er kann mit der Maus verschoben werden, um die Größe der Bereiche anzupassen. Teilweise enthält der Splitter auch eine Hot-Zone, mit welcher der Fensterbereich schnell verborgen und wieder eingeblendet werden kann.
» Screenshot eines Splitters
Statusleiste
Eine Informationszeile, die sich i.d.R. am unteren Rand eines Programmfensters befindet. Sie zeigt den Status des Programms an und enthält oftmals einen Kurzhinweis zu der GUI-Komponente, über welcher sich der Mauszeiger befindet.
Siehe Screenshot der Office Manager-Statuszeile.
Englische Bezeichnung: Status bar.
Symbolleiste
Auch Werkzeugleiste oder Toolbar. Die Symbolleiste befindet sich zumeist unterhalb des Benutzermenüs und enthält bebilderte Mausschaltflächen für häufig verwendete Programmfunktionen.
Englische Bezeichnung: Toolbar.