Office Manager Dokumentenmanagementsystem

Office Manager DMS-Support

Toolup-Dateien

Beschreibung

Toolup-Dateien dienen der einfachen Installation von Makros, Erweiterungen und Konfigurationseinstellungen in das Office Manager Dokumentenmanagementsystem. Die Dateien haben die Endung ".omini" oder ".omtup". Sie erhalten eine Toolup-Datei beispielsweise vom Support oder einem Makro-Entwickler. Installieren Sie die Datei nur, wenn Sie dem Absender vertrauen.

Sie können die Datei zuvor auch öffnen und den Inhalt überprüfen: .omini direkt mit einem Texteditor laden, .omtup kann in .zip umbenannt und entpackt werden.

Format

.omini: Konfigurationsdatei (INI) mit Ansi- oder Unicode-Text.

.omtup: ZIP-Archiv. Kann mehrere .omini-Dateien für die AddOn-Installation sowie Makros, Archive, Layouts und andere Dateien enthalten, die in das Systemverzeichnis kopiert werden. Dieses Format wurde mit Office Manager Version 13.0.3.493 eingeführt.

Installation eines Toolups

Wenn Sie die Datei per E-Mail erhalten haben, dann kann es je nach Mailprogramm erforderlich sein, die Anlage zu speichern. Legen Sie diese am besten auf den Desktop. Schieben Sie die .omini bzw. .omtup dann per Drag&Drop mit der Maus auf die Dokumententabelle des Office Managers. Es öffnet sich ein Popupmenü:

Screenshot: Toolup installieren

Klicken Sie bitte auf den Befehl "(Dateiname)" installieren (bzw. jetzt öffnen in älteren Versionen) und bestätigen Sie ggf. die folgende Rückfrage. In den meisten Fällen ist nach der Installation ein Neustart des Dokumentenmanagers erforderlich. Das in der Toolup enthaltene Add-On kann anschließend verwendet werden.

Direkt aus dem Internet installieren

Wenn Sie im Blog oder auf einer unserer Supportseiten einen Link zu einer Toolup-Datei finden, dann können Sie auch den Link direkt aus dem Browser per Drag&Drop auf die Office Manager-Tabelle schieben. Das Programm lädt die Datei dann aus dem Internet.

Sollte hierbei ein Stopp-Cursor gezeigt werden (Mauspfeil ist z. B. als roter durchgestrichener Kreis dargestellt), dann wird der Vorgang von Windows-Sicherheitseinstellungen blockiert. Gehen Sie dann wie oben beschrieben vor: Speichern Sie die Datei beispielsweise auf dem Desktop und schieben Sie diese von dort auf den Office Manager. Die Datei kann anschließend gelöscht werden.

Beispieldateien

ocr-task.omini: Installiert das Makro OCR-Software manuell starten. Ist erforderlich, wenn Sie einen Altbestand an gescannten Dokumenten in das Archiv importiert haben und feststellen, dass die Dokumente nicht durchsuchbar sind. Nach Installation können Sie die entsprechenden Dokumente im DMS markieren und den Menübefehl Start | Verwenden | Befehle | OCR im Hintergrund starten. Die OCR-Texterkennung wird anschließend mit Systemaufgaben im Hintergrund ausgeführt. Testen Sie die OCR anfangs mit einzelnen Dokumenten.

Inventor iProperties lesen und schreiben. Siehe Inventor im omdn.

pdf-kombinieren.omini: Installiert den Befehl Bearbeiten | PDF-Dokumente zusammenfassen. Hiermit werden die in der DMS-Tabelle markierten Acrobat-Dokumente in ein neues PDF zusammengefasst.