Office Manager Dokumentenmanagementsystem

Operatives Dokumenten-Archiv für die Finanzdienstleistungsbranche

Life Bond hat sich mit dem "Office Manager" eine "Archiv-Welt" geschaffen

Archiv-Welt bei Life BondHohenschäftlarn – Die innovative DMS-Lösung "Office Manager" erfreut sich auch in der Finanzdienstleistungsbranche großer Beliebtheit: Bereits seit Januar 2006 hat die Life Bond Gruppe die Archivierungssoftware des Softwarebüros Krekeler im Einsatz, um von den Vorteilen eines operativen Dokumenten-Archives zu profitieren. Gerade in dieser Branche ist eine intelligente Archivierung von wichtigen Dokumenten entscheidend. Diese ist in vielen Fällen nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern für die Finanzdienstleister schon aus Gründen der eigenen rechtlichen Absicherung unabdingbar.

Im Gegensatz zu einem reinen elektronischen Archiv zur Ablage von Dokumenten, das im Aufbau meist sehr einheitlich, gleichartig sowie allgemein und damit eher weniger flexibel ist, sind operative Dokumenten-Archive in der Lage, den kompletten Workflow abzubilden, und Themen-spezifisch aufgebaut. Sie ergänzen optimal die laufenden alltäglichen Unternehmensprozesse – sprich: das operative Geschäft – und sind nicht auf die bloße Funktion einer Ablage reduziert, erklärt Harald Krekeler, Inhaber des gleichnamigen Softwarebüros, das den Office Manager entwickelt hat.

Life Bond hat die DMS-Lösung in der Enterprise-Version im Einsatz und greift derzeit auf 35 Lizenzen zurück. Der Office Manager kann damit von bis zu 35 Anwendern gleichzeitig genutzt werden. Dank dem attraktiven Concurrent-User-Lizenzmodell kann die Life Bond Gruppe die Lösung aber grundsätzlich an beliebig vielen beziehungsweise sogar an allen Arbeitsplätzen in ihrem Netzwerk installieren. Life Bond mit Sitz in Hohenschäftlarn im Münchner Süden verwendet den Office Manager als "Archiv-Welt". Die mit der DMS-Lösung erzeugten Archive ergänzen über Schnittstellen die anderen Anwendungen im Betrieb und beschleunigen so die Arbeitsprozesse.

Außerdem gewährleistet ein automatisierter Austausch von Daten zwischen den Dokumenten-Archiven und Excel die Vermeidung von doppelten Eingaben und Fehlern, ergänzt Michael Hoesch, einer der geschäftsführenden Gesellschafter von Life Bond. Auch das Auslesen von Daten aus den Archiven zu Reporting-Zwecken ist dank dem Office Manager ohne Aufwand möglich. Die Archivierung von Papier-Dokumenten, die zuvor digitalisiert werden müssen, findet bei Life Bond übrigens direkt über den Fujitsu ScanSnap statt. Den Scanner liefert das Softwarebüro Krekeler im Rahmen spezieller Angebote auf Wunsch auch im Paket gemeinsam mit der DMS-Lösung aus.

Über Life Bond

Das im Sommer 2001 gegründete Unternehmen zählt heute zu den Marktführern im Bereich der Beratung, Konzeption und Verwaltung von Kapitalanlagemöglichkeiten in Lebensversicherungszweitmärkten – speziell in den USA und Deutschland.

Ziel war und ist es, sowohl privaten als auch institutionellen Anlegern Investitionen in identifizierte Wachstumsmärkte und Produkte zu ermöglichen beziehungsweise maßgeschneiderte Lösungen für Verbraucher mit Liquiditätsengpässen anzubieten. Life Bond war im Jahre 2002 Marktöffner für sogenannte "US Life Settlement Fonds" in Deutschland.

Mit der Life Bond Lebensversicherungshandelsgesellschaft mbH (Life Bond LV) erschloss die Life Bond Gruppe ab 2005 auch den deutschen Lebensversicherungszweitmarkt. Anstatt ihre Police zu kündigen und lediglich einen in der Regel geringen Rückkaufswert vom Versicherer zu bekommen, können Verbraucher mit dem Verkauf ihrer Kapitallebens- oder Rentenversicherung an Life Bond einen finanziellen Mehrwert erzielen.

 

PDF Diese Pressemeldung als PDF-Dokument.

» Weitere DMS-Fallstudien