Office Manager Dokumentenmanagementsystem

Effiziente CAD-Zeichnungsverwaltung

Office Manager DMS bei MOCO Shredder im Einsatz

MOCO ShredderViernheim – Im modernen Maschinenbau hat das Reißbrett längst ausgedient. Stattdessen werden Produkte und neue Anlagen am Computer konstruiert. Zum Einsatz kommen dabei CAD-Lösungen, die allerdings auch ein hohes Datenaufkommen verursachen, so dass in den Entwicklungsabteilungen der Unternehmen schnell die Übersicht über Entwürfe und Konstruktionspläne verloren geht. Entsprechend großer Beliebtheit in der Branche erfreut sich daher das Dokumenten-Management-System Office Manager, mit dem auch CAD-Zeichnungen effizient verwaltet werden können.

So hat MOCO Shredder, Hersteller von Zerkleinerungsmaschinen und -anlagen, die DMS-Lösung des Softwarebüros Krekeler bereits seit Februar 2003 erfolgreich als Zeichnungsverwaltung für AutoCAD und Autodesk Inventor im Einsatz. Zuvor hatten wir hierfür eine andere Lösung genutzt. Die vorhandenen Daten konnten wir damals im Rahmen des Umstiegs aber einfach in die Office Manager-Archivdatenbank importieren, erklärt Manfred Herrmann, IT-Administrator bei der MOCO Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co. KG. Als Gründe für den Umstieg auf den Office Manager führt er unter anderem deren einfache Benutzerführung sowie die Möglichkeit an, mit ihm auch alle anderen projektbezogenen Dokumente gemeinsam mit den CAD-Daten verwalten zu können.

Wir haben aus der Zusammenarbeit mit MOCO Shredder viele wichtige Erkenntnisse gewonnen, die zu einer Erweiterung der Funktionalitäten des Office Managers geführt haben. So haben wir gemeinsam mit MOCO Shredder Skripte für einen dynamischen Abgleich zwischen der – neben AutoCAD im Maschinenbau ebenfalls häufig eingesetzten – Lösung 'Autodesk Inventor' und dem Office Manager entwickelt, erläutert Harald Krekeler, Inhaber des gleichnamigen Softwarebüros.

Seit Anfang 2009 ermöglicht der Office Manager somit auch die Verwaltung von Inventor-Zeichnungen. Die DMS-Lösung ist hierbei in der Lage, die Zeichnungseigenschaften und Schriftkopfdaten – die so genannten iProperties – aus dem Inventor auszulesen und in die entsprechenden Datenfelder des Dokumentenarchivs zu übernehmen. Dies geschieht vollkommen automatisch, sobald eine neue Zeichnung in den Office Manager importiert oder aber eine Änderung an einer bereits in der Ablage befindlichen Zeichnung festgestellt wird. Auch auf umgekehrtem Wege können im Archiv vorgenommene Änderungen in die Zeichnungsdateien geschrieben werden, so Krekeler.

 

Über MOCO Shredder

Seit 1971 baut die MOCO Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co. KG Zerkleinerungsmaschinen und -anlagen in ihrem Betrieb in Viernheim. Dabei setzt das Unternehmen auf die Pflege und Weiterentwicklung bewährter Konzeptionen und Bauelemente sowie auf das Know-how seiner langjährigen Mitarbeiter, um die Zuverlässigkeit seiner Zerkleinerungsmaschinen im weltweiten Einsatz zu gewährleisten. Darüber hinaus stellt es eine langfristige Ersatzteilversorgung sicher und liefert maßgeschneiderte Lösungen für die Anforderungen seiner Kunden.

 

PDF Diese Pressemeldung als PDF-Dokument.

» Weitere DMS-Fallstudien