Office Manager Dokumentenmanagementsystem

Leere Verzeichnisse löschen

"Clear|Folder|Tool" ist ein kleines Windows-Programm, welches Sie beim Löschen von leeren Verzeichnissen unterstützt.

Dokumentation

» Zum Kapitel A: Beschreibung der Software-Benutzeroberfläche

» Zum Kapitel B: Beispiel eines Löschvorganges

C. FAQ - Antworten auf häufige Fragen

Ist CFT kostenpflichtig?

Nein, das Tool ist Freeware. Sie können es kostenfrei verwenden.

Wie wird die Software installiert?

Laden Sie bitte das Programm und speichern Sie es auf Ihrem Desktop oder in einem geeigneten Verzeichnis. Starten Sie die Anwendungsdatei "clearfolder.exe" bzw. "clearfolder-64.exe". Eine Installation ist nicht erforderlich.

Wie wird die Software deinstalliert?

Durch einfaches Löschen der Programmdatei. Wenn Sie die Option Einstellungen merken markiert hatten und alle gespeicherten Daten entfernen möchten, dann starten Sie das Programm bitte und entfernen Sie die Markierung bei der Option Einstellungen merken. Dies löscht die gespeicherten Daten aus der Windows-Registrierungsdatenbank.

Wie selektiere ich die zu löschenden am schnellsten?

Die zu löschenden Einträge müssen in der Liste mit einem Haken selektiert werden. Hierzu können Sie mit der Maus auf die Box Markiert klicken.
Oder: Ersten Eintrag mit der Maus anklicken. Wenn er gelöscht werden soll, dann die Leertaste drücken. Cursor nach unten zum nächsten Pfadeintrag. Zum Markieren die Leertaste drücken usw.

Um alle Verzeichnisse in der Liste zu selektieren, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste und wählen Sie im Popupmenü den Befehl Alle selektieren.

Welche Version soll ich auf einem Windows 7 64 Bit verwenden?

Sie können sowohl die 32 Bit als auch die 64 Bit-Variante verwenden. Die 64 Bit-Version wird etwas schneller ausgeführt.

Welche Verzeichnisse dürfen nicht gelöscht werden?

  1. Halten Sie sich bitte an die Grundregel "Nur Verzeichnisse löschen, bei denen ich weiß, dass diese entfernt werden dürfen".
  2. Verwenden Sie das Tool nur in Verzeichnisstrukturen, die Sie selbst erstellt haben und die Sie verwalten.
  3. Verwenden Sie es nicht im Windows-Systemverzeichnis oder dem Programme-Ordner. Eventuell ist aber ok, leere Programm-Hauptverzeichnisse zu entfernen, die nach einer Deinstallation übrig geblieben sind.
  4. Löschen Sie keine Datenaustausch-Verzeichnisse, die zum Beispiel von einer DMS- oder OCR-Software überwacht werden.
  5. Wenn Sie den temporären Ordner eines Programmes entfernen, dann wird das entsprechende Programm eventuell nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren.
  6. Stellen Sie sich bitte folgendes Szenario vor: Sie aktivieren in einer Software eine Option, wie beispielsweise "Nur private Daten verwenden". Die Software erstellt daraufhin ein Datenverzeichnis mit Ihrem Benutzernamen. Da Sie in der Sitzung keine Daten speichern, bleibt der Ordner leer. Beim nächsten Programmstart erkennt das Programm am Vorhandensein des Unterordners, dass Sie nur private Daten verwenden möchten. Zwischenzeitlich haben Sie den Ordner aber gelöscht - das Programm bearbeitet wieder die allgemeinen Daten, ohne dass Sie es explizit im Programm eingestellt haben.
    Dies ist zwar eine rein hypothetische Überlegung, sie zeigt aber, dass auch leere Verzeichnisse wichtig sein können.

Ich erhalte die Meldung, dass einige Verzeichnisse nicht entfernt werden konnten. Warum?

Hierfür gibt es mehrere Ursachen, unter anderem:

Die betroffenen Verzeichnisse finden Sie nach dem Löschvorgang in der Liste, sie sind noch mit einem Haken markiert.