Office Manager-Versionshistorie

Servicepack 18.0.3.549 vom 22.05.2019

Zur Installation von Updates wählen Sie bitte im Office Manager-Hauptmenü Hilfe den Befehl Internet | Software aktualisieren.

Entwicklungsumgebung und Komponenten

  • Compiler-Upgrade von 10.2 auf 10.3.1
  • Tabellen- und Menükomponenten sowie PDF-Viewer 18.2.7
  • PDF-Verarbeitung 16.12
  • Security 2.8.8.0
  • Imaging 8.5.0 mit ievision.dll 5.1.0.0

Dokumenttypen und Anwendungen

  • Für die Registrierung eines Dokumenttypen musste bisher eine auszuführende Programmdatei (Executable) in der Windows-Registrierungsdatenbank definiert sein. Unter modernen Windows-Versionen ist das aber nicht mehr immer der Fall. Anwendungen werden jetzt auch akzeptiert, wenn die Dateiendung registriert ist und andere Mechanismen für das Öffnen der Dokumentdatei hinterlegt sind.
  • Umstellung auf neuere API-Funktionen für die Ermittlung der einer Datei zugeordneten Anwendung, Bezeichnung von Dateitypen und Icons.

HDMI - Hochauflösende Darstellung

  • Unterstützung der Darstellungsoption "Per Monitor V2" von Windows 10 ab Creator Update 1703.
  • Größenkorrektur des Hauptfensters beim Erststart nach der Installation.
  • Symbole der Mausschaltflächen in mehreren Größen für die verschiedenen Auflösungen hinterlegt.
  • Schriftgröße der Kurzhilfen und Popupmenüs.
  • Verbesserungen bei Kategorieüberschriften, Eingabefeldern, Listenfeldern, Panel, Schaltflächen u. a. Komponenten.

Documentchain

  • Es werden nur noch Hashwerte der Datei, der Attribute und des Herausgebers sowie die Dokument-GUID in der Blockchain hinterlegt.
  • Ein Verschlüsselungspasswort ist nicht mehr erforderlich und wurde aus den Programmeinstellungen entfernt. Für die Entschlüsselung der Daten in Version 1 verbleibt ein bereits vorhandenes aber erhalten.
  • Datenversion 2, bisher 1
  • Internetlinks werden nicht mehr unterstützt, das Ablegen einer URL ist nicht sinnvoll.
  • Vor der Veröffentlichung werden die Daten neu aus der Datenbank abgerufen, um mehrfache Hinterlegungen von verschiedenen Arbeitsplätzen zu verhindern. Die Funktion wird auch abgebrochen, wenn Systemaufgaben, wie die OCR-Texterkennung, für das Dokument geplant sind.
  • Dokumentdateien, die durch eine neue Version ersetzt wurden, konnten bisher nicht veröffentlicht werden.
  • Anpassungen bei der nötigen Anzahl von Blockchain-Bestätigungen und einige Detailverbesserungen.

Kleinigkeiten

  • Beim Erstellen eines neues Dokumentenarchivs kann der GoBD-Modus sofort aktiviert werden. Dies ermöglicht auch eine Umstellung auf anderen Datenbankformate mit Übernahme der Revisionstabelle.
  • Die seit Verison 17.0 nicht mehr benötigte Tabelle "docblobs" wird nicht mehr erstellt, sämtliche Funktionen wurden entfernt.
  • ScanSnap Home ignoriert manchmal die Profileinstellung zur Stapeltrennung mit fester Seitenzahl. Office Manager überprüft jetzt die Trennung und führt diese bei Bedarf nachträglich durch.
  • Mausschalter "Suchen" im Hauptfenster modernisiert. Dieser muss eventuell im Layout neu positioniert werden.
  • Eine SQLite-Anwendungsdatenbank wird jetzt immer für den Mehrbenutzerbetrieb geöffnet. Dies stellt sicher, dass Office Manager auch mit einer Einzelplatzversion mehrmals auf einem Computer ausgeführt werden kann.
  • Fehlermeldungen durch Aufgaben-Erinnerungen im Windows-Benachrichtigungssystem behoben.
  • AutoCAD-Zeichnungsverwaltung: Auch leere Datenfelder können jetzt in die Zeichnungsdatei geschrieben werden. Neue Einstellungen GetIgnoreEmpty und SetIgnoreEmpty hierfür in der acad.ini
  • Übernahme des Volltextindex beim Kopieren eines Archivs in andere Datenbankformate.
  • Einige Code-Optimierungen, Übersetzungen und Hilfetexte.