Office Manager-Versionshistorie

DMS-Version 4.1.1.72 vom 15.10.2001

BDE-Einstellung "NET DIR"

  • Automatische Korrektur der Borland Database Engine (BDE), wenn der häufige Fehler "Verzeichnis wird von einer anderen .NET-Datei kontrolliert" auftritt. Die BDE-Option "Treiber - Paradox - NET DIR" wird dann temporär auf das Verzeichnis der Office Manager-Anwendungsdatenbank umgestellt.
  • Bei der Archivsynchronisierung wird die "BDE-NET DIR" Einstellung auf ein lokales Verzeichnis umgestellt, wenn die Synchrondatenbanken nicht in einem Netzwerkverzeichnis liegen.
  • Die Office Manager-Datenbankdatei (*.omp) kann eine individuelle Einstellung für die Paradox.NET-Kontrolldatei beinhalten.
  • NET DIR kann über die Makrovariable {OmAPI:SetDBCtrlDir,Verzeichnis} eingestellt werden.

Synchronarchive

  • Das Dokumentenverzeichnis liegt jetzt zusammen mit "appl" und "data" im selben Hauptverzeichnis. Bisher unterhalb von "data".
  • Die Anwendungsdatenbank wird nur noch kopiert, wenn die Quelldatei auf einem anderen Laufwerk liegt.
  • Die Tabellen der Anwendungsdatenbank werden zum Kopieren einzeln geschlossen.
  • Benachrichtigung, wenn keine Dateien kopiert werden müssen, die Archive also bereits synchron sind.
  • Temporäre Umstellung von NET DIR bei lokalen Datenbanken.

Andere Verbesserungen

  • Alle unbehandelten Ausnahmen werden in der Logdatei protokolliert.
  • Nach einer Datenbankpflege und anschließendem Öffnen war die Fehlermeldung "TABLETMP geöffnet" möglich.
  • Die Suche nach dem mit einer Aufgabe verknüpften Dokument ist deaktiviert, wenn die Aufgabe nicht verknüpft ist. Der Befehl konnte bisher angeklickt werden, hatte dann aber keine Funktion.

Programm-Installation

  • Die Datei admin.ini wird nicht mehr mit ausgeliefert, sondern bei Erstinstallation vom Office Manager DMS-Client angelegt. Hierfür wurden auch einige Vorgabewerte angepasst.
  • Der Einrichtungsassistent durchläuft standardmäßig nur beim ersten installierten Client alle Optionsseiten. Hiermit wird ein unbeabsichtigtes Ändern der zuvor durchgeführten Konfiguration verhindert. Es hatte sich gezeigt, dass bei der Installation weiterer DMS-Arbeitsplätze der Assistent häufig nur durchgeklickt wird, ohne die Einstellungen zu prüfen.
  • Die Option "Zuletzt geöffnete Datenbanken bei Neustart verwendet" ist wieder standardmäßig aktiviert.
  • Beispieldokumente erneuert.