Office Manager-Versionshistorie

Servicepack 18.0.1.545 vom 17.01.2019

Zur Installation von Updates wählen Sie bitte im Office Manager-Hauptmenü Hilfe den Befehl Internet | Software aktualisieren.

Revisionssicherheit

GoBD

In einem GoBD-Archiv haben kürzlich hinzugefügte Dokumente, vergleichbar mit den Stapelbuchungen einer Buchhaltungssoftware, Erleichterungen bei der Revisionssicherheit:

  • Änderung an den Eigenschaften werden nicht geloggt. Wenn Sie beispielsweise direkt nach dem Import feststellen, dass Sie ein falsches Datum angegeben oder eine Rechnung als Angebot erfasst haben, können Sie dies sofort korrigieren, ohne dass es später bei einer Revision zu Warnungen führt.
  • Dokumente können noch endgültig gelöscht werden. Wenn Sie nach dem Import beispielsweise einen Fehler in einer Ausgangsrechnung feststellen, kann das Dokument zwar nicht verändert, aber gelöscht und das korrigierte neu erfasst werden.

Die vollständige Revisionssicherheit gilt automatisch, sobald das Archiv geschlossen wird.

DSGVO

  • Code-Optimierungen bei der Verarbeitung von Aufbewahrungsfristen.
  • In Netzwerkumgebungen trat der Fehler "retention-period.ini kann nicht geöffnet werden" auf, während die Fristen an einem anderen Arbeitsplatz erweitert wurden.
  • Überarbeitung der administrativen Löschung aus Datenschutzgründen, insbesondere sicherstellen der Nachvollziehbarkeit.
  • "DSGVO" gefolgt vom Dokumentnamen wird als Begründung vorgeschlagen.

Documentchain

  • Das Ergebnis der Dokumentenrevision beinhaltet den Block-Zeitstempel und eine Information, seit wann das Dokument unverändert ist.
  • Die Transaktionsgebühr für das Hinterlegen einer Dokumentinformation beträgt jetzt 0.1 DMS-Coin.
  • Genauere Meldung mit Ursache, wenn eine Transaktion nicht ausgeführt wurde. Link zur FAQ und Hinweis auf die häufigste Ursache "Wallet nicht entschlüsselt".

Belegerkennung für Datum

  • Suche nach weiteren Schreibweisen, wie zum Beispiel "16.1.19".
  • Das Datum muss als einzelnes Wort enthalten sein. Dies vermeidet Fehl-Erkennungen, wie "1230.12.20195645".
  • Neue Makrofunktion der Enterprise-Edition: AutoCaptFindDate mit Vorgaben für Schreibweisen und Rückgabewerte.

Weitere Makrofunktionen

  • Neu: PackFiles zum Erstellen von ZIP- und anderen Komprimierungsarchiven.
  • Neu: {OmAPI:DocEditTabIdx,Idx} für die Aktivierung einer bestimmten Registerseite im Eigenschaftendialog.
  • Neuer Formatparameter Clean.
  • ExecStringDlg erleichtert mit neuer Filterfunktion die Auswahl aus umfangreichen Listen, beispielsweise eines Kontaktes.
  • Freigabe und Dokumentation der Funktion OmApiCsvParams.
  • Neue FindMask-Option "nur ganzes Wort".
  • PdfGetTextFromRect und AcroExchGetTextFromRect erlauben negative Seitennummern: -1 für letzte die Seite, -2 für die vorletzte usw.
  • Die Toolup-Dateien ermöglichen jetzt auch das Kopieren von beliebigen Dateitypen.

Fehlerbehebungen

  • Unicode-Fehlermeldung im PDF-Dokumentenviewer.
  • Das Zurücksetzen des Standard-ScanScan-Profils auf "zuletzt verwendet" wurde nicht gespeichert.
  • Dateipfade ändern im Papierkorb führte zu einer Fehlermeldung.
  • Fehlermeldung "Das Feld storemode wurde nicht gefunden" beim Beenden, wenn direkt zuvor ein Dokument geöffnet und das Office Manager-Fenster geschlossen wurde, ohne es zuvor zu aktivieren.
  • Neue OEM-Ausgabe "abis", Ausgabe "starke" entfernt.
  • Das Öffnen der Programmeinstellungen bei geschlossenem Archiv wechselte nicht zur Datenbank-Registerseite.
  • Die Aktualisierung einer Archivdatenbank aus Versionen 6.0 bis 12.0 brach ab, wenn das Datenfeld receiptdate bereits vorhanden war.
  • Die Aktualisierung sehr großer Datenbanken im Access-Format (*.omp) wurde wegen überschrittener Anzahl an Dateisperrungen abgebrochen, weil Access eine so große Transaktion nicht handhaben kann. Die Aktualisierung solcher Archive erfolgt jetzt ohne Transaktion.

Kleinigkeiten

  • Aktualisierung der Tabellen- und Menükomponenten sowie des PDF-Viewers auf Version 18.2.2 vom 06.12.2018
  • Bei MS SQL werden neue Datenfelder automatisch dem Volltextindex hinzugefügt.
  • Neue Datenbank erstellen: "<discovering ...>" wird nicht als Servername akzeptiert.
  • Die Einzeldateien bei einer manuellen Import-Stapeltrennung beinhalten kein Komma mehr.
  • Das Hauptfenster ist während dem Dokumentenimport gesperrt.
  • Import- und Scanprofile: Auf der Makroseite sind häufige Befehle in Auswahllisten enthalten.
  • Neue Layout-Option: Die Höhe der Suchfelder automatisch an das Layout anpassen, sodass alle Felder sichtbar sind
  • Die Aufgaben-Erinnerungen bringen keine Balloon-Meldung mehr. In den Einstellungen kann ein zustzlicher Sound und eine Windows-Benachrichtigung aktiviert werden. Multithreading-Code optimiert.
  • Volltextindexierung von E-Mails im .eml-Format: Es werden jetzt weitere Inhaltstypen (ContentType) berücksichtigt.
  • Beispiele der Tätigkeitsnamen überarbeitet.
  • Die Standard-PDF-Vorschau behält bis zum Programmende die eingestellte Vergrößerung bei.
  • Englische Übersetzung des PDF-Viewers.