Office Manager Dokumentenmanagementsystem

Office Manager Entwickler-Support

Systemdateien des DMS-Clients

Layoutdateien für die Benutzeroberfläche "*.lay"

Details

Pfad Gemeinsame Dateien\Layouts\*.lay
Programmverzeichnis\Default.lay
DMS-Edition Pro und Enterprise
Vorhanden seit Version 3.0 in einem vereinfachten, seit DMS-Version 4.0 im vollständigen Format.
Hilfekapitel Layout-Designer
Sicherheitsrelevant Bedingt. Benutzerdefinierte Mausschaltflächen mit hinterlegtem Skript.
Empf. Zugriff Jeder lesen, Administratoren schreiben, vertrauenswürdige Anwender ev. schreiben.

Beschreibung

Die Layoutdateien sind im INI-Format gespeichert und beinhalten das Design des Eigenschaftenfensters, der primären Suchfelder und der Dokumentenvorschau. Das Layout dient in erster Linie der Positionierung von Archivattributen, wie z.B. Name, Projekt und den benutzerdefinierten Datenfeldern.

Der Layoutdesigner wird im Hauptmenü Ansicht | Anpassen | Layout entwerfen mit der entsprechenden Funktion gestartet:

Screenshot Office Manager-Layoutdesigner

Dateinamen und Suchreihenfolge

Beim Öffnen eines Dokumentenarchives sucht der Office Manager zuerst nach einer gleichnamigen Layoutdatei: Wenn das Archiv beispielsweise den Dateinamen "Mein-Archiv.omp" hat, dann wird versucht "..\Layouts\Mein-Archiv.lay" zu laden. Wenn diese gleichnamige Datei nicht vorhanden ist, dann wird "Layout.lay" verwendet.

Im Programmverzeichnis befindet sich noch die "Default.lay" als letzte Möglichkeit. Diese wird geladen, falls die "Layout.lay" ebenfalls fehlt - zum Beispiel unbeabsichtigt gelöscht wurde.

Beispieldatei

[Options]
LabelAutoSize=1
MultiLanguage=0
EditAutoSize=0

[DesignedPixelsPerInch]
FormMain.PanelSearchFields=96
FormDBEdit.TabShOther=96
FormDBEdit.TabShDrawing=96
FormDBEdit.PanelMainFields=96
FormDBEdit=96
FormPreview.LayoutPanelPreview=96

[FormDBEdit]
Height=524
Width=587

[FormMain.PanelSearchFields]
BtnLockSearch=(default),0,6,6,19,26,,,,,,0
BtnSearch=(default),0,26,6,70,26,,,,,,0
EditFTI=(default),0,384,13,220,21,,,,,,0
LabelFTI=(default),0,314,16,45,13,,,,,,1
OmLayCompo_SearchFields_602_3=TSpeedButton,602,605,44,22,22,"{115,Hilfethema Datumsuche}",{HelpContext:1559},,,,1

OmLayCompo_SearchFields_30_1=TComboBox,30,92,45,200,21,Belegnr.,Doc,DOCNO,,,0
OmLayCompo_SearchFields_1_1=TLabel,1,10,48,43,15,Belegnr.,Doc,DOCNO,,,0

[FormDBEdit.PanelMainFields]
PanelHeight=203
Color=clBtnFace
OmLayCompo_MainFields_520_2=TBevel,520,6,13,560,80,,,,0


[FormPreview.LayoutPanelPreview]
PanelHeight=91
Color=clWindow
OmLayCompo_Preview_120_1=TDBMemo,120,0,0,231,91,Buchungstext,Doc,POSTINGTXT,,,0


[FormDBEdit.TabShDrawing]


[FormDBEdit.TabShOther]

Beschreibung der Sektionen und Schlüssel

[Options]

Die Sektion beinhalten die Einstellungen, welche mit dem Schalter Optionen im Layoutdesigner vorgenommen werden.

[DesignedPixelsPerInch]

Definiert die Größe der Windows-Schriften des Computers, auf dem das Layout des entsprechenden Bereiches gestaltet wurde. Die Größenangabe wird für eine Umrechnung der Positionsangaben benötigt, wenn der Office Manager auf einem Computer mit anderen Schriftgrößen ausgeführt wird.

[FormDBEdit]

Enthält die Höhe (Height) und Breite (Width) des Dokument-Eigenschaftenfensters. Dieses Dialogfenster ist nur in der Größe änderbar, wenn der Layoutdesigner ausgeführt wird. Breite in Höhe wird dann in die .lay-Datei geschrieben.

[Bereich]

Jeder Layout-Bereich ist in einer eigenen Sektion der INI-Datei gespeichert:

Syntax der Schlüssel und Werte: Elementname=Parameter im kommasepariertem SDF-Format, zum Beispiel:

OmLayCompo_SearchFields_30_1=TComboBox,30,92,45,200,21,Belegnr.,Doc,DOCNO,,,0

Der Elementname beginnt mit "OmLayCompo_", wenn es sich um eine Komponente handelt, die vom Designer platziert wurde. Diese können auch gelöscht werden.
Alle anderen GUI-Elemente, beispielsweise "BtnSearch" sind bereits im Programmcode enthalten und können geändert, insbesondere verschoben, aber nicht entfernt werden.